Das 10-11-12 System von Lichtenfelds Anlegerbrief

So können Sie mit Marc Lichtenfelds bewährtem System zweistellige Renditen einfahren

Wir freuen uns, Ihnen das 10-11-12 System von Marc Lichtenfeld vorzustellen zu dürfen, das sich in der Vergangenheit bereits beweisen konnte.Das 10-11-12 Sytsem ermöglicht es Investoren, innerhalb der nächsten 10 Jahre eine Dividendenrendite von mindestens 11% oder eine durchschnittliche jährliche Gesamtrendite von 12% zu erzielen. Marc hat mit diesem System schon jede Menge Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Seine Ideen werden sowohl in den USA, als auch in Deutschland publiziert. Hierzulande ist Marc Chefanalyt bei Lichtenfelds Anlegerbrief und Lichtenfelds Blitz-Renditen.

Aktienkurse steigen durchschnittlich 7% pro Jahr und Dividendentitel schütten im Schnitt weniger als 2% aus. Auf den ersten Blick sehen eine Dividendenrendite von 11% und eine durchschnittliche jährliche Gesamtrendite von 12% wie ein richtig hochgestecktes und ambitioniertes Ziel aus. Doch das Beste an der ganzen Sache ist, dass Marc bereits bewiesen hat, dass sein System funktioniert. Und das mit absolut konservativen Aktien, die alle eine lange Historie an Dividendenerhöhungen vorweisen können. Um dieses Ziel zu erreichen (zusammen mit einer Dividendenrendite von 11% in 10 Jahren), müssen Sie auf folgende drei wichtige Punkte achten: Die Höhe der Dividendenrendite, kontinuierliche Dividendenerhöhungen und die Ausschüttungsquote.

In der Regel kommen für das 10-11-12 System nur Aktien in Frage mit einer Dividendenrendite von über 4,0%. Für Ihre erste Aktie sollten Sie mindestens 4,7% anpeilen. Im Moment gibt es rund 700 Aktien, die über 4,7% ausschütten. Fast 1.000 Aktien schütten mindestens 4,0% aus. Sie können sich also wirklich nicht über mangelnde Auswahl beklagen.

Freuen Sie sich auf eine Anlagestrategie, die Dividenden in den Vordergrund stellt auf Ihnen die Aussicht auf zweistellige Renditen bietet.

Ihre Redaktion

Lichtenfelds Anlegerbief

Mit Dividenden reich werden

Mit Dividenden reich werden

Ich freue mich, Ihnen Lichtenfelds Anlegerbrief vorstellen zu können. Der Newsletter ist bereits seit langem in den USA erfolgreich und wir wurden von Lesern aus dem deutschsprachigen Raum immer wieder gebeten, ihn auch auf deutsch zur Verfügung zu stellen. Lichtenfelds Anlegerbrief ist dabei jedoch keine reine Übersetzung der englischen Ausgabe. Soviel Englischkenntnisse trauen wir unseren Lesern schon zu, dass das nicht benötigt wird. Statt dessen werden wir die Inhalte auf die Bedürfnisse und die regulatorischen Gegebenheiten hier vor Ort anpassen. Steuerliche Besonderheiten aus den USA, die in Deutschland nicht gelten, werden in der deutschen Ausgabe nicht besprochen. Sie bekommen in den Ausgaben nur erfolgversprechende Informationen, von denen Sie persönlich auch profitieren können. Unternehmen, die über lange Jahre zuverlässig hohe Dividenden ausschütten, machen Sie reich. In Lichtenfelds Anlegerbrief verwalte ich drei Musterdepots, die aus den lukrativsten Dividendenstars zusammengesetzt sind. Bitte beachten Sie, dass Sie alle Titel aus den Musterdepots, die noch mit „kaufen“ bewertet sind, jederzeit erwerben können. Viele dieser Titel sind auch an einer deutschen Börse notiert. Aber nur, wenn dies auch explizit angegeben ist, sollten Sie die in Deutschland kaufen. Meist ist der Umsatz aber so gering, dass sie unbedingt an der Heimatbörse in den USA ordern sollten.
Von Dividendenzahlungen ist noch kein Anleger arm geworden – ganz im Gegenteil.

Freuen Sie sich auf eine Anlagestrategie, die Dividenden in den Vordergrund
stellt.

Ihr

Marc Lichtenfeld